Zur Kasse, Mr. Beastie

Nachdem ich nun lange Zeit schon darauf gewartet habe, mit Hibiscus meine Finanzen zu machen ist es nun soweit.

Der Umzug in das neue Büro ist nun perfekt und da wird die IT rigoros ausgemistet. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch einen sehr zuverlässigen Rechner mit elementaryOS habe. Dieser dient im Grunde nur dazu Hibiscus zu starten. Da ich aber ansonsten keine Verwendung für die Maschine habe, bin ich ins Internet gegangen um nach einer Lösung zu suchen.

Man wird es kaum glauben, aber auf der Seite des Herstellers gab es dazu einen Beitrag. Da die drei großen Versionen von BSD, Freebsd, netBSD und openBSD, untereinander binärkompatibel sind, ist das also kein Problem. Die fehlende Erweiterung swt habe ich noch nach kompiliert und schon konnte der Versuch starten.

Und Voilà Hibiscus auf FreeBSD!

Der Startbildschirm von Hibiscus!

Die mit der Linux-Version erstellten Sicherungen konnten ohne Probleme importiert und über das Internet mit der Bank synchronisiert werden. Auch die Sicherung auf das Netzlaufwerk laufen gut. Weitere Tests müssen aber noch gemacht werden.

Ein kleiner Wermutstropfen gibt es aber doch. ganz oben gibt es den Punkt Kalender, in dem die Buchungen kalendarisch dargestellt werden. das verwende ich zwar nicht so häufig, aber es gibt einen kleinen Überblick, wann das liebe Geld sich verflüchtigt. Diese Übersicht scheint nicht zu funktionieren, da ich hier einen Fehlermeldung bekomme. Aber solang man Auszüge abholen und Überweisungen machen kann, ist dies nicht so dramatisch!

Robert

Robert Friemer

Robert Friemer, mittlerweile 47, arbeitet mit Windows seit Version 3.11, mit Linux seit Version 2.0 und mit FreeBSD seit Version 3.8. Er hat schon so einige Irrungen und Wirrungen in der IT mit erlebt und ist seit einigen Jahren (fast) Windows-los. Dank Pinguin und vor allem dank Beastie.

More Posts - Website